Kirmes und Frühling

Die Idee des Spring Jam-Festivals entstand im Jahr 1993, als in Kaldenkirchen gleichzeitig mit der Frühkirmes das erste "Frühlingsfest"  des Kaldenkirchen Aktiv e.V. stattfand.  

  

Der ursprüngliche Sinn des Frühlingsfestes war, an einem verkaufsoffenen Wochenende möglichst viele Leute nach Kaldenkirchen zu locken. In Zentrum wurden einige Buden aufgestellt und alle Einzelhandelsgeschäfte hatten auch Samstag und Sonntag ganztägig geöffnet.

 

Auch wir vom Quartier Latin (Mitglied im Kaldenkirchen Aktiv e.V.) wollten uns dann am nächsten Frühlingsfest des Kaldenkirchen Aktiv e.V.  beteiligen. Mit einem Live-Event in der Kneipe einen zusätzlichen Anreiz für junge, musikinteressierte Leute schaffen. Dieses Live-Event sollte ab jetzt ein fester Bestandteil des Frühlingsfestes werden.

 

Da der Platz in der Kneipe sehr begrenzt ist, entschieden wir uns, dieses Live-Event nach draußen zu verlegen um noch mehr Leuten die Gelegenheit zu geben, dabei zu sein. Mit recht einfachen aber funktionierenden Mitteln wurde die rund gemauerte Sitzecke vor der Kneipe kurzerhand in einer kleine Bühne verwandelt, die in den nächsten Jahren so einiges aushalten sollte. Eine unmittelbar vor der Bühne riesige alte Platane sorgt für den unverwechselbaren Charakter dieser Bühne.

 

Im Jahr 1994 wurde dann die neue "Open Air Bühne" am Samstag durch die "Wild Rossis Notes" und am Sonntag durch eine Jazzband eingeweiht. Das erste "Festival" auf dieser Bühne unter dem Motto "umsonst und draußen" war geboren. Niemand konnte zu diesem Zeitpunkt ahnen, welche Formen dieses kleine aber feine Live-Event noch annehmen sollte.


Umsonst und draussen und Jazz

1995 war es dann soweit: aus zwei wurden acht Bands - und das erstmalig - mit einem Plakat beworben. Ein Name mußte her, um die Veranstaltung zu einem Begriff in der Festival-Szene zu machen, und so fand im Jahr 1996 erstmals das Festival unter dem Namen "Spring Jam" statt. Das "Spring Jam" ist fest mit den Kaldenkirchener Aktivitäten des "Frühlingsfestes" verbunden, und entwickelte sich seitdem zu einem der Haupt-Anziehungsmagneten dieses Festes.

 

Seitdem werden jedes Jahr regionale Newcomer-Bands, Gruppen aus dem Ausland und überregionale bekannte Bands zu einem Programm zusammengestellt, in dem die verschiedenen Musikstile Platz finden. Die Stil-Palette reicht von Funk, Punk und Ska bis Metal und Rock. Viele der regionalen Bands wie Wild Rossis Notes, Shitheadz, Destitutes, N.E.Face, Brasch, um nur einige zu nennen, trugen bzw. tragen durch Ihre mehr oder weniger gagenfreien Auftritte regelmäßig zum Gelingen des Spring Jam bei.

über die Jahre hinweg wuchs das Festival, in dem wir immer mehr in die Ausstattung investiert haben. Die Band spielen auf einer überdachten Bühne mit einer professionellen PA. Auch die Lichtshow ist mittlerweile gigantisch, was auf den Bildern ausdrucksvoll dokumentiert wird.

 

 

Die enge Häuserschlucht der Bahnhofstraße verwandelt sich jedes Jahr in ein Konzertgelände mit einer riesigen Theke und einem großen Zelt, in dem auch bei schlechtem Wetter noch genügend Gäste einen trockenen Platz finden. Die Spring Jam Fangemeinde ist erfahrungsgemäß ein abgehärtetes Völkchen, welches sich nicht durch eisige Temperaturen oder Regen abschrecken läßt.

 

 

Unsere netten Nachbarn brauchten sicherlich einige Zeit, um sich an das Spektakel direkt vor dem Wohnzimmerfenster zu gewöhnen und deshalb sind wir froh, daß unser Festival durch die Toleranz unserer Nachbarn jedes Jahr möglich gemacht wird. Hier und da wird darüber hinaus manche nachbarschaftliche Wasser- oder Stromversorgung angezapft.

 

 

Viele freiwillige Helfer, die neben viel Spaß und ausreichender Getränkeversorgung keine großen Lohn erhalten, sorgen für einen fast reibungslosen Ablauf. Ohne diese Helfer und die Sponsoren, die unsere Plakate, Flyer und Biermarken drucken oder uns in vielerlei Hinsicht unter die Arme greifen, wäre das Spring Jam gar nicht möglich.

 

 

Es ist schwierig, aus den ganzen Jahren Höhepunkte zu nennen, da jedes Jahr ein gutes Programm aufgestellt wird und jede auftretende Band auf Ihre Weise irgendwie auch ein Höhepunkt ist. Trotzdem wollen wir ein paar Bands nennen, die exotisch, wild oder außergewöhnlich waren.


Spring Jam 1996

Spring Jam 1997

Spring Jam 1998

Spring Jam 1999

Spring Jam 2000

Im Millenium Jahr konnten wir einige der Kaldenkirchener Geschäftsleute zu einem Sponsoring für einen Mega-Gig am Samstagabend überzeugen. Der bei Blues-Fans überregional bekannte Julian Sas konnte engagiert werden. Der niederländische "Gitarren-Held" lieferte nicht nur einen professionellen, sondern auch einen grandiosen Auftritt und konnte nicht nur eingefleischte Blues-Fans überzeugen.

 

Der Festival-Sonntag wurde durch die Band Pyromanix gekrönt. Die 7-köpfige Band fackelt gnadenlos jeden Club ab und heizt rücksichtslos im heißen und authentischen 50er Jahre Sound erbarmungslos ein. Nach Rhythm & Blues folgt noch kräftig Swing und Rockabilly und wenn die ersten Füße blasengeplagt sind, werden noch 60er Jahre Trash-Elemente nachgelegt.

 


Spring Jam 2001

Mit Ranzig konnten wir die Kult-Coverband vom Niederrhein zu uns einladen, die durch mitsingbare bekannte Musik und Ihr ganz individuelles Entertainment den Samstagabend zu einer Riesenparty gemacht haben. Die Band Schluff Jull, bestehend aus mittlerweile zehn Musikern, entwickelt seit Bandgründung 1985 Ihren ganz eigenen Stil. Die klassische Rockbesetzung wurde um Percussion erweitert und vier Bläser. Bis heute ist die Musik eine Mischung aus Blues, Rock und Soul, die zusätzlich einige Folk- und Jazz- Elemente enthält. Trotz des immer gefürchteten Regens, ließen sich die Musiker nicht abhalten, einen super Auftritt hinzulegen und auch das Publikum regenfest zu machen.


Spring Jam 2002

Spring Jam 2003

Das 10. Spring Jam Festival sollte auf jeden Fall etwas ganz Besonderes werden. Der New Yorker Lord Bishop, Anhänger der Schwarzen Magie und Voodoo Funker, ist seit mehr als 10 Jahren auf Rock&Roll-Pfaden unterwegs, um eine Musik in die Welt zu tragen, die aus seiner tiefen schwarzen Seele kommt und beeinflußt wird von Jimi Hendrix, Frank Zappa, Kurt Cobain und anderen. Der Exot aus den USA beschreibt seine Musik als emotional, hart und schnell und hinterließ beim Spring Jam Publikum einen bleibenden Eindruck.

 

Im krassen Gegensatz dazu sollte der Sonntag dem Funk gehören. Die 11-köpfige Düsseldorfer Band Soulmine mit Ihren jungen Mitgliedern wollte so richtig einheizen.  Der Bass groovte im Bauch und messerscharfe Bläsersätze wurden einem um die Ohren gehauen. Selbst eingefleischte Gegner der Soul-/Funkmusik kamen nicht umhin, automatisch mit dem Fuß zu wippen und Ihre Hüften kreisen zu lassen.


Spring Jam 2004

Mit der Dennis Hormes Blues Band konnte ein ausgezeichneter Gitarren-Virtuose an den Start geholt werden, der mit seinem ausgezeichneten Gitarrenspiel nicht nur so manchem Gitarristen im Publikum den Mund offen stehen ließ. Eine Performance vom Allerfeinsten.

 

Das Jancee Pornick Casino ist ein Zusammenschluss russisch-amerikanischer Musiker mit Homebase in Köln. Das seltsame Trio begeistert durch einen Mix aus Rockabilly, Country und Punk mit russischem Einfluss, er irgendwann in Polka endet. Ihre Show überzeugt durch Virtuosität, Power und Selbstironie, getrieben von der schnellsten Surf-Gitarre der westlichen Hemisphäre.

 


Spring Jam 2005

Mit Satanic Sisters sollte die Mutter aller AC/DC Coverbands auflaufen. Angekündigt als einzige weibliche AC/DC Coverband der Welt, deren hauptberuflich als Krankenschwestern tätigen Bandmitglieder Ihre Berufsbekleidung zum Bühnenoutfit umfunktionieren. Die Satanic Sisters boten eine wahnsinnige Show, sexy, böse und unheimlich laut - und doch so männlich...

 

Die Slapstickers - eine der überregional bekannten Ska-Bands - lockten neben dem zahlreichen Stammpublikum viele Ska-Fans nach Kaldenkirchen. Auch die eisigen Temperaturen konnten nicht verhindern, daß bei mal brettharten Gitarren-Flanken und mal groovigem Hammond-Gezwitscher keiner stillstehen konnte. Der Gesamtsound, der traditionelle Ska-Elemente mit einer gehörigen Portion Rock konfrontiert, überzeugte auf voller Linie.

 

 


Spring Jam 2006


Spring Jam 2007

 

 

Spring Jam 2008

Spring Jam 2009

Spring Jam 2010

Spring Jam 2011

Spring Jam 2012

Spring Jam 2013

Spring Jam 2014

Spring Jam 2015

Spring Jam 2016